Der Vorverkauf beginnt - sofern nicht anders angegeben - zwei Monate vor dem Konzert.
Die Konzerte im LOT-Theater beginnen ab 2019 bereits um 19:00 Uhr.

Simon Below Quartett

westand Event- und Kulturzentrum, Westbahnhof 13, 38118 Braunschweig

Simon Below – Fender Rhodes, Komposition
Fabian Dudek – Saxofon
Yannik Tiemann – Bass
Jan Philipp – Schlagzeug

Köln ist sicherlich neben Berlin die zweite deutsche Jazzhochburg. Renommierte Jazzmusiker*innen haben dort ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt; viele von ihnen sind schon bei uns aufgetreten. Etwa Angelika Niescier, Pablo Held, Jürgen Friedrich, Karolina Strassmayer, Robert Landfermann, Jonas Burgwinkel, Hendrika Entzian – um nur einige zu nennen. Kein Wunder, dass sich hier auch immer wieder interessante Nachwuchsbands zusammenfinden und ihre Karriere starten. So wie das Simon Below-Quartett, das sich jetzt in Braunschweig vorstellt.

Die Band hat den internationalen Avignon-Jazzpreis gewonnen und das Interesse des Traumton-Labels geweckt. Im September dieses Jahres erschien die jüngste CD „Elements of Space“. Der Auftritt in Braunschweig ist folglich ein Release-Konzert.

Die Musik, fast ausschließlich von Below selbst geschrieben, wird von der Kritik als offen, variabel, Raum gewährend für die individuelle Entfaltung beschrieben. „Es geht darum, sich zu finden – dann entstehen magische Momente!“, so Below im Gespräch mit Jazzthetik-Autor Harry Schmidt.

Die können entstehen, weil die Kommunikation zwischen Below an den Tasteninstrumenten und seinem Saxofonisten Fabian Dudek von besonderer Qualität sind. Während Below eher eine zurückhaltend nach innen gerichtete Haltung einnimmt, fällt Dudeks vorwärtsdrängende Expressivität als Kontrast in den musikalischen Dialogen auf.
Jan Philipp am Schlagzeug und Yannik Tieman am Bass sind dabei nicht bloße „timekeeper“, sondern erweisen sich als einfühlsame Unterstützer im musikalischen Gestaltungsprozeß.

Was sie spielen, nennt Below „Kammerjazz mit Push“, meint also: zeitgemäßer Jazz, der sich zwischen den Polen extrovertiert-energetisch und melancholisch-minimalistisch bewegt.

Karten:
- Musikalien Bartels, Braunschweig, Wilhelmstraße 89, Tel.: 0531 / 125712
- Touristinfo Braunschweig, Kleine Burg 14, Tel.: 0531 / 470-2040
- Konzertkasse Braunschweig, Schloss-Arkaden & Schild 1a, Tel.: 0531 / 16606
- Online über eventim
- Abendkasse
- und weitere ...

Eintritt: Abendkasse 20 € / 18 € (ermäßigt) / 10 € (Schüler*innen & Studierende)

Mit freundlicher Unterstützung:
Die Braunschweigische Stiftung
Kulturinstitut der Stadt Braunschweig